Patenschaftsprogramm

Dieses Projekt wird von der Freien evangelischen Gemeinde (FeG) Bruchsal entwickelt und getragen. Außerdem arbeiten auch Christen aus anderen Gemeinden mit.

Weshalb Patenschaften?

In Bruchsal leben viele Geflüchtete oder neu zugezogene Familien mit Migrationshintergrund. Einige finden sich schnell in ihrem neuen Leben in Deutschland zurecht, während es für andere eine große Herausforderung ist, sich in einem für sie fremden Umfeld einzuleben. Wenig sozialer Kontakt zu Deutschen führt dazu, dass ihnen die Integration und das Sprachelernen erschwert wird. Fehlendes Wissen über kulturelle Unterschiede kann in Stress und Kulturschock resultieren und weiter in die Isolation führen. Kombiniert mit vergangenen schweren Erlebnissen, ist das Einleben an einem neuen Ort oft eine sehr heraufordernde Situation für Familien. Gerade Frauen mit Kindern wird die Integration dadurch oftmals erschwert. Oft wünschen sich die Geflüchteten einfach jemand der für sie da ist und sie ein Stück des Weges unterstützend begleitet.

An dieser Stelle setzt die „Starthilfe für geflüchtete Familien“ an und möchte den Familien durch ein Patenschaftsprogramm eine Starthilfe in Bruchsal bieten. Dazu wird jeder Flüchtlingsfamilie eine deutsche Familie oder Einzelperson zugeordnet. Diese begleiten und unterstützen die Familie in der Bewältigung ihres Alltags. Dazu zählt unter anderem:

  • Regelmäßige Besuche
  • Hilfe beim Sprache lernen
  • Begleitung bei Terminen und Behördengängen
  • Übersetzen von Dokumenten und Briefen
  • Ansprechpartner sein
  • Perspektive und Hoffnung vermitteln
  • Gemeinsame Aktionen und Ausflüge

Zu diesem Projekt gibt es einen Flyer mit weiteren Informationen:

Flyer Patenschaftsprogramm

Für weiter Informationen können sie sich gerne an deborah.sauer@starthilfe-bruchsal.de wenden.